Stefan und Andreas wandern für Spende an den Bodensee

+
Geschafft! Stefan Albrecht (links) und Andreas Hirsch sind nach vier Tagen am Ziel ihrer Wander-Wette angekommen. 110 Kilometer zu Fuß von Ulm an den Bodensee.

Eine Wette fordert sie heraus. Wie am Ende 110 Kilometer auf Schusters Rappen und 1010 Euro für die Aktion Segeltaxi zusammenkommen.

Aalen-Fachsenfeld

Einer der wenigen Weihnachtsmärkte 2021 war der Ausgangspunkt für die Idee von Stefan Albrecht und Andreas Hirsch aus Aalen-Fachsenfeld: „Wir wandern – zwischen Weihnachten und Silvester an den Bodensee.“ Als Freunde und Verwandte von der Idee erfuhren, ließen die Skeptiker nicht lange auf sich warten: „Das zieht ihr eh nicht durch. Da wette ich dagegen.“

Diese Wette fand in kürzester Zeit sehr viele Mitstreiter, was die Wanderabsichten von Albrecht und Hirsch geradezu beflügelte. “Zumal der Weg an den Bodensee inzwischen als einziger Ausweg aus drohenden Wettschulden schien“, berichtet Stefan Albrecht mit einem Augenzwinkern.

Los ging es für die völlig ungeübten Wanderer nach Weihnachten in Ulm: 110 Kilometer in vier Tagen entlang der ausgeschilderten Wanderwege bis an den Bodensee. Weite Strecken folgten sie dabei dem oberschwäbischen Jakobsweg. Übernachtungen und Zwischenstopps wurden im Vorfeld online gebucht und somit waren die Tagesetappen fix vorgegeben. Während der Tour führten mehrfache aktuelle Berichte in der eigens dafür eingerichteten WhatsApp-Gruppe dazu, dass sich die Wetteinsätze gegenseitig hochsteigerten. Es wurde vereinbart, dass der Betrag am Ende für einen guten Zweck gespendet wird.

Trotz teils widriger Wetterbedingungen mit Dauerregen und Wind erreichten Albrecht und Hirsch ihr Ziel im gesteckten Zeitrahmen.

Zuhause angekommen, lösten alle Wettpartner ihre Schulden ein und legten sogar noch etwas drauf. So kamen stolze 1010 Euro zusammen.

Als regionales Benefizprojekt haben die beiden Wanderhelden das Segeltaxi ausgesucht. Segeltaxi sammelt seit 2009 Spenden und unterstützt damit schwer kranke Kinder und ihre Familien. Seit 2014 wird mit den Spenden die Aktion „Segeltaxi – Familien aufs Boot“ finanziert. Betroffenen Familien wird dabei eine betreute Schiffsreise in der Adria ermöglicht.

Zur Spendenübergabe trafen sich Albrecht und Hirsch mit Familie Schiele, deren inzwischen verstorbener Sohn die Idee für das Segeltaxi hatte. Passend zu ihrer Reisewette erhielten sie als kleines Dankeschön das Segeltaxi-Lockbuch, in dem Freunde, Gäste und Helfer vom Segeltaxi von ihren Reisen in aller Herren Länder berichten. Der Dank von Segeltaxi gilt den beiden Wanderern für ihre tolle Aktion und deren Freunde und Verwandten für ihren großzügigen Wetteinsatz.

Infos zum Segeltaxi und zum Lockbuch gibt es unter: www.segeltaxi.com

Spendenkonto : IBAN DE18 6145 0050 1000 0907 10 bei der KSK Ostalb

-links-Andreas-Hirsch, rechts-Stefan-Albrecht
Andreas Hirsch und Stefan Albrecht auf dem Weg nach Friedrichshafen
Schlechtes Wetter – gute Laune. Andreas Hirsch und Stefan Albrecht beim Tour-Start in Ulm.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare