Steinherz als Zeichen für Solidarität

+
Symbolfoto

Wegen des Wintereinbruchs wurde die Finissage des Projekts im Landratsamt auf Mitte Mai verschoben.

Aalen. Besucher und Spaziergänger konnten von Februar bis Anfang April das bunte Steinherz im Seepavillon am Bucher Stausee bewundern. Wegen des Wintereinbruchs musste die ursprünglich geplante Finissage verschoben werden. Der neue Termin ist nun Dienstag, 17. Mai, um 17 Uhr im ersten Obergeschoss des Landratsamts Ostalb.

Das Projekt unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Joachim Bläse startete im November 2020 und wurde von der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung des Landratsamts, Petra Pachner, und Susanne Schienle von der Lebenshilfe Aalen initiiert.

Grundierte Steine wurden an Interessierte verteilt und bemalt. Mit vielen Grüßen und Gedanken versehen kam bald ein Sammelsurium an bunten Wackersteinen zusammen. Die bilden nun ein großes Herz - das „Herz für den Ostalbkreis“, ein kreatives Symbol der Solidarität der Gesellschaft, auch in Zeiten von Corona.

Dieses Herz wanderte inzwischen quer durch den Ostalbkreis. Es lag es bereits in zahlreichen Kommunen und Einrichtungen. Das Projekt war alleine anhand der Besucherzahlen und der vielen Nachfragen ein großer Erfolg und entwickelte sich zu einem Besuchermagnet.

Mitwirkende würdigen

„Mit dieser Veranstaltung möchten wir alle würdigen, die an diesem großen Kunstprojekt mitgewirkt haben“, so Petra Pachner. Die Finissage wird musikalisch eingeleitet, Landrat und Schirmherr Dr. Joachim Bläse sowie Helmut Dufek und Thomas Feistauer von der Lebenshilfe sprechen Grußworte und es gibt weitere Impulse.

Die Finissage klingt mit einer Solidaritätsbekundung mit der notleidenden Zivilbevölkerung, insbesondere mit den Menschen mit Behinderung, und den Opfern des Krieges in der Ukraine aus.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bei Petra Pachner, Tel. (07361) 503-1878, E-Mail petra.pachner@ostalbkreis.de, erforderlich.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare