Unfall mit drei Autos auf der A7

+
Symbolfoto

Der rechte Fahrstreifen in Richtung Würzburg war für einige Stunden gesperrt.

Westhausen. Ein Unfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Dienstag um 13.40 Uhr auf rechten Fahrspur der A 7 in Richtung Würzburg. Zwischen den Anschlussstellen Oberkochen und Westhausen kam es aufgrund einer Tagesbaustelle zu Verkehrsstockungen, so dass der vorausfahrende 29-jährige Fahrer sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen musste. Der nachfolgende 37-jährige Fahrer erkannte die Situation rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Ein dahinterfahrender 48-jähriger Fahrer erkannte die Situation zu spät und wollte deswegen auf den Standstreifen ausweichen. Hierbei prallte er gegen das Heck des mittleren Autos, so dass dieser in die Leitplanke geschoben wurde und sich anschließend um die eigene Achse drehte. Im weiteren Verlauf prallte er noch in das Heck des vordersten Autos. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des mittleren Fahrzeugs schwer verletzt. Der Unfallverursacher sowie sein 14-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 83.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare