Unfall mit drei Autos: B29 bei Gmünd am Morgen mehrere Stunden gesperrt

+
Schwerer Unfall auf der B29 bei Gmünd am Dienstagmorgen.

Die Bundesstraße ist wieder freigegeben. Zwei Personen wurden verletzt.

Schwäbisch Gmünd. Am Dienstagmorgen gegen 6.50 Uhr war ein 29 Jahre alter Autofahrer auf der B29 in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd unterwegs. Zwischen Iggingen und Schwäbisch Gmünd-Ost, etwa auf Höhe der Hirschmühle, kam der 29-Jährige mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Auto einer 27-Jährigen. Das berichtet die Polizei. Durch den Aufprall wurde der Wagen der Frau manövrierunfähig und geriet ebenfalls auf die Gegenfahrbahn. Die Frau stieß frontal mit einem weiteren Auto zusammen. Der Verursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die Frau wurde leicht verletzt. Ein 33-Jähriger, der ebenfalls beteiligt war, blieb bei dem Unfall unverletzt. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Die B29 blieb für die Bergung der Fahrzeuge in beide Richtungen den Vormittag über bis ungefähr 10.45 Uhr gesperrt.

Schwerer Unfall auf der B29 bei Gmünd am Dienstagmorgen.
Schwerer Unfall am Dienstagmorgen auf der B29.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare