Mit Karte

Viel Spaß: An diesen Seen im Ostalbkreis darf gebadet werden

+
Badesaison an Seen beginnt

Gesundheitsamt überwacht Gewässerqualität zwischen Mai und September. Was die Behörde überwacht, wo bedenkenlos geschwommen werden darf und worauf zu achten ist.

Ellwangen/Rainau/Gschwend

Die Badeseen im Ostalbkreis sind sauber. Zumindest alle neun im Ostalbkreis offiziell als Badegewässer ausgewiesenen Seen werden gute bis ausgezeichnete Werte bescheinigt.

Die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg überwachten Badestellen sind

  • Bucher Stausee Rainau
  • Gschwender Badesee
  • Haselbachsee Ellenberg
  • Häslesee Ellenberg
  • Kreßbachsee Ellwangen
  • Lorcher Baggersee
  • Orrotsee Rosenberg
  • Sonnenbachsee Ellwangen
  • Westere Unterschneidheim

Die Behörde hat die Badessen auf Krankheitserreger untersucht. Insbesondere Darmbakterien sollen in Badeseen nicht gehäuft auftreten. Ergänzt werden die Wasserkontrollen durch Ortsbesichtigungen der Seen, wobei die Badestellen auf sichtbare Verschmutzungen wie etwa teerhaltige Rückstände, Plastik oder Glas sowie auf eine eventuelle Massenvermehrung von Algen wie etwa Blaualgen kontrolliert werden.

Die Online-Badegewässer᠆karte unter www.badegewaesserkarte. landbw.de gibt einen Überblick über alle Badegewässer in Baden-Württemberg, die regelmäßig auf ihre Wasserqualität hin mikrobiologisch überwacht werden. Sie informiert auch über den hygienischen Qualitätsstatus der Vorjahre.

Die Neueinstufung der Badegewässer gemäß EU-Badegewässerrichtlinie erfolgt jeweils rückwirkend anhand der Messungen der letzten vier Jahre. Die Ergebnisse dieser rückblickenden Bewertung werden dann auf den Internetseiten des Landesgesundheitsamts und in der interaktiven Badegewässerkarte eingestellt. Die Untersuchungsergebnisse der aktuellen Qualitätsüberwachung im laufenden Jahr werden dort ebenfalls publiziert.

Tipps für sichere Baden

Außerdem können Badegäste die jeweils aktuellen Untersuchungsbefunde auch direkt vor Ort an den Badeseen einsehen. Die Ergebnisse der Probenahmen hängen an zentralen Punkten im Badebereich aus.

Damit der Tag am See für alle Badegäste erholsam wird, sollten folgende Hinweise beachtet werden:

  • Kinder sollten während dem Baden nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.
  • Kinder sollten während dem Baden nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.
  • Bei auftretenden Unsicherheiten erkundigen Sie sich besser nach einem Nichtschwimmerbereich und baden dort.
  • Überschätzen Sie nicht Ihre Kraft und Ihr Können. Es sollte vermieden werden, alleine weit hinauszuschwimmen, schwimmen Sie, wenn möglich nicht allein.
  • Sprünge ins Wasser sind nur dann sicher, wenn mittels guter Sichttiefe die Stelle als tief genug eingeschätzt werden kann.
  • Bei einem aufziehenden Gewitter sollte das Wasser umgehend verlassen und Schutz gesucht werden!
  • Luftmatratzen oder Gummitiere können sich in Badeseen als gefährliche Spielzeuge erweisen.
  • Die Rücksichtnahme auf andere Badegäste, vor allem auf Kinder und ältere Menschen, ist sehr wichtig.
  • Die Warnhinweise vor Ort sollten zur Kenntnis genommen werden.
  • Der Erholungsfaktor am Badesee bleibt erhalten, wenn Liegeplätze und Wasser sauber gehalten werden und der angefallene Müll sachgerecht in den aufgestellten Abfallbehälter entsorgt wird.
  • Die Natur kann geschützt werden, indem Rückzugsorte für Wildtiere respektiert und geschützte Zonen am Badesee nicht betreten werden.

Ein Video zum Bucher-Stausee gibt es in der YouTube-Reihe #jewawi zu sehen. Aki und Lars erwandern sich in der Videoserie den Ostalbkreis . Dabei besuchten sie auch den Bucherstaussee.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare