Warnstreiks bei AOK und Barmer am Dienstag

+
Bei der AOK geht der Tarifstreit weiter.

Aalen. In den laufenden Gehaltstarifverhandlungen bei den gesetzlichen Krankenkassen AOK und Barmer ruft die Gewerkschaft „ver.di“ die Beschäftigten bundesweit am Dienstag, 8. Februar, zu Arbeitsniederlegungen auf. „Die Beschäftigten der AOK fühlen sich durch das Angebot der Arbeitgeber weder wertgeschätzt, noch gehört. Deshalb setzen sie sich - auch in Zeiten der Pandemie - für faire Bezahlung und Verhandlungen auf Augenhöhe ein“, sagt Sandra Dziekan, Gewerkschaftssekretärin im „ver.

di“-Bezirk Ulm-Oberschwaben. Betroffen sind laut Gewerkschaft der Standort der Hauptverwaltung der Barmer in Schwäbisch Gmünd und die Standorte der AOK in Aalen, Schwäbisch-Gmünd, Biberach, Ravensburg, Friedrichshafen, Ulm, Biberach und Heidenheim.

An den Standorten der AOK Bezirksdirektionen in Ulm- und Heidenheim wollen zusätzlich Beschäftigte ihr Gesicht bei Aktionen zeigen. Trotz der Belastungen durch die Corona-Pandemie hätten die Beschäftigten der Krankenkassen die Betreuung der Versicherten vollumfänglich gewährleistet, schreibt die Gewerkschaft.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare