Wettbewerb zu Ortsmitten startet

  • Weitere
    schließen

Das Land Baden-Württemberg möchte Ortsmitten als Orte des gesellschaftlichen Zusammenhaltes stärken und die Kommunen bei der Schaffung barrierefreier und lebenswerter Ortsmitten und Stadtteilzentren unterstützen. Dazu haben das Verkehrsministerium, das Sozialministerium und das Ministerium für den Ländlichen Raum gemeinsam das Projekt "Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten" initiiert.

Stuttgart. Das Land Baden-Württemberg möchte Ortsmitten als Orte des gesellschaftlichen Zusammenhaltes stärken und die Kommunen bei der Schaffung barrierefreier und lebenswerter Ortsmitten und Stadtteilzentren unterstützen.

Dazu haben das Verkehrsministerium, das Sozialministerium und das Ministerium für den Ländlichen Raum gemeinsam das Projekt "Ortsmitten – gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten" initiiert. Das Projekt ist laut einer Pressemitteilung der beteiligten Ministerien Teil des ressortübergreifenden Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung und wird vom Bereich Neue Mobilität der Nahverkehrsgesellschaft (NVBW) koordiniert.

Ab sofort sind Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg eingeladen, sich bis zum 30. Oktober zu bewerben. Anfang November werden die 20 Modellkommunen von einer Fachjury ausgewählt und am Montag, 23. November bekannt gegeben.

Bewerbungsunterlagen und weitere Hinweise zum Projekt Ortsmitten: www.ortsmitten-bw.de

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL