Wie sich Frauen sozial absichern

  • Weitere
    schließen

Soziale Absicherung von Frauen: Zu dem Thema laden die Kontaktstelle Frau und Beruf Ostalbkreis und die Beauftragte für Familien, Frauen, Senioren und Soziales der Stadt Ellwangen, Nicole Bühler, ein.

Aalen. Soziale Absicherung von Frauen: Zu dem Thema laden die Kontaktstelle Frau und Beruf Ostalbkreis und die Beauftragte für Familien, Frauen, Senioren und Soziales der Stadt Ellwangen, Nicole Bühler, ein. Christina Wieland, Fachanwältin für Arbeits- und Familienrecht aus Aalen referiert am Freitag, 19. März um 19 Uhr in einem Online-Vortrag zu den Auswirkungen von Berufswahl, Arbeitszeitmodellen (Teilzeit, Minijob) befristeten Stellen und traditionellen Rollenteilungen in der Familie im Falle einer Trennung oder Scheidung. Warum ist es wichtig, Arbeit gemeinschaftlich in der Familie zu organisieren? Was sollten Frauen vor der Eheschließung beachten, um später abgesichert zu sein, welche Ansprüche haben sie? Was ist mit Blick auf die Erwerbstätigkeit im Trennungsjahr wichtig?

Die Veranstaltung findet mittels GoTo-Meeting statt. Eine anonyme Teilnahme ist damit möglich, auch telefonisch: Die Kamera kann ausgeschaltet und der eigene Name geändert werden. Anmeldung erforderlich: karin.petridis@ostalbkreis.de – bis 15. März. Die Zugangsdaten gibt's kurz vor dem Vortrag.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL