Wölfin wurde überfahren

  • Weitere
    schließen

Jungtier stammte aus einem Rudel in Oberfranken.

Neu-Ulm. Die jüngst bei Neu-Ulm überfahrene Wölfin war erst knapp ein Jahr alt und stammt aus Oberfranken. Auf ihrem Streifzug hat sie mehr als 200 Kilometer zurückgelegt. Das berichtet der SWR. Laut dem Berliner Institut für Zoo- und Wildtierforschung war die Wölfin noch ein Welpe und etwa elf Monate alt. Das Tier stammte aus einem Rudel im Veldensteiner Forst in Oberfranken. Das hätten genetische Untersuchungen ergeben, die jetzt bekannt wurden. Von ihrem heimischen Rudel bis nach Neu-Ulm müsste die junge Wölfin eine Strecke von mehr als 230 Kilometern zurückgelegt haben. Ein Autofahrer hatte das Tier Mitte April im Neu-Ulmer Ortsteil Holzschwang mit seinem Auto erfasst. Es wurde dabei getötet. Der Fahrer hatte zunächst gemeldet, er habe einen Hund überfahren.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL