Ziel: plastikfreier Ostalbkreis

+
Die Kreisverwaltung will gemeinsam mit der Goa dafür sorgen, dass der Plastikverbrauch im Kreis reduziert wird.

Mit Unterstützung der GOA will der Ostalbkreis als erster Kreis in Deutschland die Zertifizierung "Plastikfreier Kreis" schaffen.

Aalen. Die Kreisverwaltung will gemeinsam mit der Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung (GOA) Plastikmüll vermeiden. Dazu wird eine Kampagne gestartet.

75 müssen dabei sein

GOA-Chef Arne Grewe referierte über die Inhalte der Kampagne im Ausschuss für Umweltschutz und Kreisentwicklung. Um das Siegel für den Ostalbkreis zu erhalten, sei es notwendig, 75 Teilnehmende aus Unternehmen und Verwaltungen zur Teilnahme zu bewegen. „Wir wollen gemeinsam den Einwegplastikverbrauch reduzieren“, erklärte der GOA-Chef im Ausschuss. Dabei setzte man natürlich auf den Multiplikator-Effekt. Mit der Bewerbung bekämen Teilnehmende das Siegel zunächst auf drei Monate zur Probe verliehen. Die GOA stehe als Berater und Instrumentengeber zur Verfügung.

Siegel muss erarbeitet werden

Gelingt eine messbare Einsparung von mindestens 10 Prozent, dürfe das Unternehmen/die Verwaltung das Siegel weiterhin tragen. Gelingt es nicht, müsse der Prozess wiederholt oder das Siegel wieder abgegeben werden. Innerhalb dieses Levels müsse die Reduktion 10 bis 50 Prozent betragen. Level II sei erreicht, wenn eine Reduktion von 50 bis 80 Prozent erzielt werde, Level III bedeute eine Reduzierung von mehr als 80 Prozent an Einwegplastikverbrauch.

Gebühren werden erhoben

Nur gemeinsam könne man ein Netzwerk in Gang setzen, betonte Grewe. Die Einsparungen in puncto Plastikmüll werden mit einer Tabelle festgehalten. Um Teil von der „Plastikfreien Stadt“ zu sein, werden – je nach Unternehmensgröße und Unternehmensform – Gebühren erhoben, die zwischen 50 und 1000 Euro pro Jahr liegen. Einstimmig votierte der Ausschuss für den Einstieg des Landkreises. ls

Mehr Informationen unter: www.goa-online.de, telefonisch unter 0174 2711200 oder per E-Mail unter arne.grewe@goa-online.de

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare