Ganz im Trend

Zu Fuß gehen - freiwillig?

+
Bea Wiese
  • schließen

Bea Wiese über Spazieren, Wandern und Motivation.

Ich sehe sie noch vor mir, die ungläubig aufgerissenen dunklen Augen der jungen Frau aus Uganda. Und ihre Frage: „What are you doing? Walking? Just for fun?“. Zu Fuß gehen, gar wandern - nur so aus Lust und Laune? Diese Vorstellung lag offenbar ganz und gar außerhalb ihres Fassungsvermögens. Denn in ihrem Land gehe niemand freiwillig zu Fuß, sagte sie. Und falls doch, dann habe das mit existenzerhaltenden Maßnahmen wie dem Gang zum Brunnen zum Wasserholfen zu tun.

Zugegeben: Wandern war in Kindertagen nicht mein bevorzugtes Hobby. Der Sonntagsspaziergang mit den Eltern, die Wanderung am Vatertag - da musste schon eine Attraktion her. Limonade beispielsweise, deren Flaschen mein Onkel tags zuvor heimlich an der Raststation im Wald versteckt hatte.

Besser noch: Ein Ziel, am besten eine Wirtschaft. In der es zur Belohnung ein großes Eis gab. Im allerbesten Falle, wenn wir Kinder die Strecke nörgelfrei hinter uns gebracht hatten, ließ sich noch ein Getränk oben drauf ergattern.

Heutzutage ist Wandern Trend. Ach ja, neudeutsch nennen wir es „hiken“, klingt auch gleich viel schicker. Ob Trend oder nicht: Wandern auf der Schwäbischen Alb finden Menschen aus der ganzen Republik verlockend. Ja, um es auch hier noch einmal zu sagen: Wir leben da, wo andere Urlaub machen! Warum also nicht auch eintauchen in dieses wohlige Urlaubsfeeling? Sich die Auszeit vom Alltag gönnen, am Sonntag die Wanderstiefel schnüren und auf eine der drei herrlichen Touren gehen rund um die Aalener Weststadt?! Am Ende, versprochen, gibt’s auch ein kühles Getränk. Mindestens.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare