Neue Box für Feuerwehr wächst

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Bis in zwei Wochen soll die Rohbauhülle zu erkennen sein. Fertigstellung nach den Sommerferien.

Böbingen. Vor dem Böbinger Feuerwehrhaus wächst der Anbau in die Höhe. Wie gehen die Bauarbeiten voran? „Mittlerweile ist die Bodenplatte hergestellt und die Firma Fuchs aus Ellwangen hat schon die gesamten Schalwände aufgestellt“, berichtet Bürgermeister Jürgen Stempfle.

Nächste Woche starten die Betonierungsarbeiten und in etwa zwei Wochen könne man die Rohbauhülle gut erkennen. Bis nach den Sommerferien soll die neue Box fertig sein. Vom bestehenden Feuerwehrgerätehaus wurden die Fensterwände ausgebaut, die in den Erweiterungskörper wieder integriert werden. „Es ist immer ein großer Bautrupp vor Ort und die Bauarbeiten gehen sehr gut voran“, berichtet Stempfle.

Zuvor waren die neun Gusspfähle zwölf Meter tief eingerammt worden, die den Erweiterungsbau stützen. Außerdem wird der darunter liegende Abwassersammler in einer Dimension von 1000 Millimetern geschützt und der Anschluss wurde an das bestehende Gebäude hergestellt.

Die vierte Box soll die Platzkapazität erhöhen. Mit einer Durchfahrtshöhe von 4,50 Meter sei sie geeignet für höhere Einsatzfahrzeuge. Die Gemeinde investiert laut Bürgermeister Stempfle rund 430 000 Euro in die Erweiterung. Hierfür gibt's einen 45 000-Euro-Zuschuss vom Land aus dem Topf fürs Feuerwehrwesen. Die Böbinger Feuerwehr hat aktuell 72 aktive Einsatzkräfte sowie neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 15 Angehörige in der Kinderfeuerwehr und eine 20-köpfigen Altersabteilung.David Wagner

Zurück zur Übersicht: Böbingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL