Gerda Gold singt seit 50 Jahren im Kirchenchor

+
Familientag des Kirchenchors St. Josef in Böbingen an der Rems

Familientag des Kirchenchors St. Josef in Böbingen mit Ehrungen treuer Mitglieder.

Böbingen. Bevor die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors St. Josef sich mit ihren Angehörigen – nach einer pandemiebedingten Pause von drei Jahren – zu ihrem traditionellen Familientag im Coloman versammelten, galt es, einen feierlichen Gottesdienst zu gestalten.

Auf dem Programm stand die Messe in F für gemischten Chor und Orgel von Alfred Hochedlinger. Ein rhythmisch anspruchsvolles Werk, eine lebensfrohe, von Jazz und Pop inspirierte Musik unter Verwendung der deutschen liturgischen Texte. Außerdem erklang das stimmungsvolle Weihnachtswiegenlied von John Rutter. Nach dem gemeinsamen Mittagessen – organisiert von einem Küchenteam unter Leitung von Gabi und Hans Krauss - folgten eine ganze Reihe von Ehrungen langjähriger Chormitglieder:

Sigrid Sachsenmaier und Margarete Betz – beide Sopran – 15 Jahre, Christiane Klaus – Alt – 25 Jahre, Ursula Schurr – Sopran - 30 Jahre, Michael Hohler – Tenor – 35 Jahre, Erich Klaus – Tenor – 40 Jahre und Joachim Brenner – Tenor – 45 Jahre. Als absolutes Highlight galt es, Gerda Gold vom Alt für ein halbes Jahrhundert im Dienste der musica sacra zu gratulieren. Sie erhielt einen Ehrenbrief des Bischofs überreicht. Pater Joji Mathew CST, Dirigent Thomas Schäfer und die Vorsitzende des Chores, Annemarie Wörz, sprachen den Jubilaren Dank und Anerkennung aus. Auch der Dirigent des Chores durfte ein Jubiläum feiern. Seit nunmehr 15 Jahren leitet und motiviert er den Chor mit großem Engagement.

Danach ließ der Schriftführer des Chors, Albrecht Seitzer, die Aktivitäten der letzten drei Jahre in einer Präsentation Revue passieren. Höhepunkt war die Mitgestaltung der Hochzeitsmesse des Dirigenten Thomas Schäfer und seiner Frau Verena.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare