Die Oldtimerszene trifft sich in Heubach

+
Das Oldtimertreffen in Heubach.
  • schließen

Zwei Tage lang steht die Stadt unterm Rosenstein im Zeichen historischer Fahrzeuge. Trotz hoher Temperaturen starke Beteiligung.

Die Oldtimerszene trifft sich in Heubach

Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom
Das Oldtimertreffen in Heubach.
Das Oldtimertreffen in Heubach. © Tom

Heubach. Gunther Holley, Initiator des Oldtimertreffens in Heubach, sucht an diesem Wochenende trotz Strohhut den Schatten. Wenn er die ankommenden Oldtimerfahrerinnen- und fahrer begrüßt, wagt er sich kurz in die Sonne.  Zufrieden ist er dennoch: „Regen bekommt den Oldtimern deutlich schlechter“, sagt er. Dann würde auch das Publikum ausbleiben. So tummeln sich vor allem am Sonntagvormittag viele Besucherinnen und Besucher aus Heubach, aus der Region und von weit darüber hinaus. Sie sehen Oldtimer, von denen manche eine lange Fahrt hinter sich haben.

Viele sind aus Österreich unterm Rosenstein, sieben aus der Schweiz, viel mehr noch aus den Niederlanden. Manche kommen aus Deutschlands Mitte und Norden. Einer fühlt sich dem Treffen in Heubach besonders verbunden, kommt schon seit 15 Jahren. Ein wenig ist dies seinem Namen geschuldet. Ewald Rosenstein aus Neuwied erinnert sich noch ans erste Telefonat mit Gunther Holley. Als er sich mit Rosenstein meldet, ist am anderen Ende erst Mal  ungläubige Stille.

Dann kommt man schnell ins Gespräch und der Audi-Liebhaber ist seither immer gleich für mehrere Tage in Heubach, übernachtet natürlich im Gästehaus Rosenstein. In seiner Garage stehen gleich mehrere Audi, ein C100 aus dem Jahr 1972, ein späteres Coupé. Damit kann er sich schon am Samstag vor dem allgemeinen Oldtimeraufmarschzeigen. Mit dem  von der Interessengemeinschaft Audi Typ 43 in Leben gerufenen Treffen hat das alles begonnen. 

Jetzt, nach zwei Jahren Pause, ist der Nachholbedarf groß. Am Samstag  zeigen sich mehr als 80 Audi-Besitzer, manche mit ganz exklusiven, weil seltenen Exemplaren. Das Audi-100-Coupé aus dem Jahr 1972  ist weitgehend aus dem Straßenbild verschwunden. Nicht die Technik, sondern der Rost hat in vielen Fällen einen Schlusspunkt gesetzt.  Spätere Audi sind davor weitgehend gefeit, deshalb ist der Typ 43, gebaut von 1976 bis 1982, deutlich stärker vertreten.

Interessierte bleiben auch an zahlreichen anderen Autos stehen.  Oder an einem Auto-Ensemble. Vielleicht das kleinste Wohnwagengespann, das einem im Sommer begegnen kann. „Kann man da drin schlafen?“ Das ist die wohl häufigste Frage, die Siggi Hägele aus Sulzbach-Laufen zu hören bekommt. „Ja“, sagt er dann und verweist auf die 1,80 Meter lange Schlafstätte im zwei Meter langen Eigenbau. Putzig wirkt das alles, weil das Zugfahrzeug, ein gelbes Goggomobil   von 1967, selbst nur 2,90 Meter lang ist. Der Besitzer scheut mit dem 13,6 PS starken Gespann auch längere Fahrten nicht. „Ich habe das gebaut, weil ich jetzt nicht mehr mit dem Zelt in Oberstdorf oder am Bodensee  übernachten wollte.“ Blickfang geht auch anders: Jens Kombartzky von „Wagen 12“ aus Bopfingen steht mit einem Nachbau des Ferrari 330 P4 – ein Rennsportwagen, den die  Scuderia Ferrari 1967 in der Sportwagen-Weltmeisterschaft einsetzte – vor dem Heubacher Rathaus.

Viele bleiben vor dem geöffneten Cockpit stehen, manche kommen mit dem Besitzer ins Gespräch. Andere sind Lokalmatadore und werden schon deshalb häufig angesprochen.  Dr. Gerd Merinsky hat in Heubach ein Heimspiel, zeigt sich mit seinem roten Morgan Plus 8, Michael Lang aus Mögglingen ist mit dem   Mercedes 380 SL vom Typ R107vor Ort.  Jürgen Weber aus Heubach gönnt sich einen ausgewachsenen Oldtimer-Spaß. Sein Chevrolet Caprice bringt es auf deutlich über fünf Meter Länge.  Ähnlich groß ein typischer Vertreter seiner Zeit:  Nico Fischers  Packart   aus den späten 50er-Jahren mit Heckflossen, die nur ein Cadillac überbieten kann. Mit einer bunten Mischung zeigen sich die Oldtimerfreunde Göppingen, sie reisen am Sonntagvormittag gleich in der Kolonne an, mit Mercedes 190 SL, mit Jaguar und einem ganz besonderen historischen Fiat-Minivan: Der ist liebevoll umhäkelt und zieht schon deshalb die Blicke auf sich.

Treffen mit internationaler Beteiligung

Das Audi- und Oldtimertreffen in Heubach hat Tradition. Es ist die vermutlich größte Veranstaltung in der Region mit mehr als 300 Autos und tausenden Besuchern am Samstag und Sonntag.  Keimzelle war die Interessengemeinschaft Audi Typ 43. Die Leute beschäftigen sich mit Audis der Baujahre 1976 bis 1982.  Rasch gesellten sich zu den Audi-Fahrzeugen andere Oldtimer, seit mehr als 15 Jahren werden nun im Juni in Heubach die Oldtimer gefeiert. 

Teilnehmerinnen und  Teilnehmer kommen mit ihren Oldtimern aus Deutschland, Österreich,  der Schweiz und den Niederlanden. Die Veranstaltung läuft ohne Anmeldung, deshalb wechseln im Lauf des Tages die ausgestellten Autos mehrfach. Besucher sehen Autos, aber auch Motorräder und kleinere Lastwagen. Manche Oldtimerbesitzer bleiben nur für wenige Stunden, andere den ganzen Tag.



Beim Oldtimertreffen in Heubach ein echter Hingucker nicht nur für Freunde amerikanischer Autogeschichte: Der Packard ist Ende der 1950er-Jahre Symbol für den Fortschrittsglauben. Alle Fotos: Tom


Begonnen hat alles mit dem Treffen der Audi Typ 43.

Klassiker als vielen Epochen beim Oldtimertreff in Heubach.


Stefan Verreschis Alfa Romeo Giulia im Rennanzug.


Lloyd Alexander von Achim Klotzbücher.

Zurück zur Übersicht: Heubach