Wie es im Heubacher Hallenbad weitergeht

+
Das Heubacher Hallenbad.
  • schließen

Heubacher Gemeinderat beschäftigt sich am Dienstag, 10. Mai, mit den weiteren Schritten der Sanierung.

Heubach. Der Gemeinderat Heubach beschäftigt sich am Dienstag, 10. Mai, ab 18 Uhr in der Stadthalle unter anderem mit dem weiteren Vorgehen bei der Sanierung des Hallenbads. Wie der Sitzungsvorlage zu entnehmen ist, soll ab Juli mit dem dritten Bauabschnitt begonnen werden. Mittlerweile sei die Lüftungsanlage sowie die Badewassertechnik erneuert, so dass als abschließende Baumaßnahme das Becken und die gesamten Oberflächen im Bad- und Umkleidebereich an der Reihe seien. Insbesondere der Beckenkopf soll umgestaltet werden, so dass die Wasseroberfläche zukünftig auf gleicher Ebene mit dem Beckenumgang liege. Dazu müsse das Bad komplett entkernt werden.

Komplett in Rohbauzustand

Die Holzdecke über dem Beckenbereich sowie sämtliche Fliesenbeläge an den Wänden, am Boden- und Beckenbereich müssten entfernt werden. Der gesamte Bäderbereich werde in den Rohbauzustand zurückgebaut. Die im zweiten Bauabschnitt erneuerten Deckenverkleidungen in den Umkleidebereichen und die Gipskartondecke in den Duschen würden dabei erhalten und entsprechend geschützt. Die Randplatten in den Umkleidebereichen sollen demontiert, gelagert und später, wenn neu gefliest ist, wieder eingebaut werden. Die Möblierung, also Umkleidekabinen und Spinde, würden ausgebaut und ebenfalls zum Wiedereinbau zwischengelagert. Die Verwaltung habe die Abbrucharbeiten ausgeschrieben und schlage vor, diese an die günstigste Bieterin, die Firma AED aus Lorch, zu vergeben, für rund 58 000 Euro. Die Kostenberechnung habe bei 100 000 Euro gelegen.

Baustart soll ab 1. Juli sein. Währenddessen werde die Fläche vor dem Hallenbad als Baustellenbereich gesperrt. Der Zugang zum Gymnastikraum und zum Jugendbüro könne während der Bauzeit voraussichtlich nur über den Haupteingang erfolgen. Die Vergabe der weiteren Ausbaumaßnahmen sei in den nächsten Gemeinderatssitzungen vorgesehen. 

Zurück zur Übersicht: Heubach

Mehr zum Thema

Kommentare