Knallende Heizungen und falsche Abflüsse 

+
Die Mackilohalle in Mögglingen.
  • schließen

Gemeinde Mögglingen moniert Schäden an der sanierten Mackilohalle und wartet seit Monaten auf einen vom Landgericht bestellten Gutachter.

Mögglingen. Die Sanierung der Mackilohalle liegt noch nicht lange zurück. Grundsätzlich, meint Bürgermeister Adrian Schlenker, sei hier auch alles „soweit in Ordnung“. Allerdings habe die Gemeinde im Laufe der Zeit leider einige Mängel feststellen müssen. Das eine sei die Sache mit den Duschen. In deren Vorräumen fließe das Wasser teilweise überall hin - nur nicht in die Abflüsse. Die Gemeinde habe deswegen ein Gutachten anfertigen lassen, das dieses Problem offiziell bestätige. Mehr noch: Der gesamte Bodenaufbau in dem Duschbereich sei nicht so wie er sein sollte, berichtet Schlenker. Die Gemeindeverwaltung habe demnach beschlossen, hier ein „gerichtliches Beweisverfahren“  einzuleiten. Das Landgericht Ellwangen habe daraufhin ebenfalls einen weiteren Gutachter bestellt, und zwar im März dieses Jahres. „Bisher kam hier kein Ortstermin zustande“, bedauert Schlenker. Die Gemeinde hake hier regelmäßig beim Gericht nach und dieses mahne immer wieder mal an, bisher aber ohne Konsequenzen. „Das ist schon ärgerlich, weil wir hier irgendwann mal ein Ergebnis haben wollen“, meint Schlenker. Am besten dieses, dass hier nachgearbeitet werden muss.

Ursula Grimm-Hanke, Pressesprecherin des Landgerichts Ellwangen, bestätigt dass hier "ein selbstständiges Beweisverfahren anhängig" sei und im März 2022 ein Beweisbeschluss erlassen wurde. „Der Sachverständige wurde nach Zahlung des angeforderten Vorschusses im April 2022 beauftragt“, so Grimm-Hanke. Für den Bereich Sanitär stünden nicht viele öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige zur Verfügung. Einige lehnten derzeit die Erstattung von Gutachten aus Kapazitätsgründen sofort ab. Die Erstellung eines solchen Gutachtens dauere deshalb erfahrungsgemäß relativ lange. „Sechs bis zwölf Monate dürften hier die Regel darstellen“, so die Gerichtssprecherin. In Einzelfällen dauere es auch länger. Im Mögglinger Fall sei dem Sachverständigen nun eine Frist zur Erstellung des Gutachtens gesetzt worden und zwar bis zum 8. Dezember. Der Sachverständige werde den Ortstermin, der noch nicht feststehe, mit den Beteiligten abstimmen.

Das zweite Problem in der Mackilohalle betrifft laut Schlenker die Deckenstrahlheizungen. Wenn diese sich erwärmen oder wieder abkühlen, fingen sie an zu "knallen", so Schlenker. „Das klingt, wie wenn einer mit der Pistole schießt.“ Man kenne ja das Phänomen, wenn eine Heizung beim Aufdrehen ein bisschen knackt. Das Knallen der Deckenstrahler aber sei schon extrem irritierend, störend und peinlich, nicht unbedingt beim Sportbetrieb, aber vor allem bei Vorträgen oder Konzerten. Auch bei diesem Problem habe die Gemeinde ein gerichtliches Beweisverfahren angestrengt. Hier stehe immerhin schon ein Ortstermin mit einem  Gutachter fest, und zwar Ende November.

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Kommentare