Warten mit Weißwurst auf dem Böbinger Testparkplatz

  • Weitere
    schließen
+
Während der Wartezeit gibt‘s am 1. Mai Weißwürste mit Brezeln und süßem Senf.
  • schließen

Rund 150 Tests führte das TSV-Team am 1. Mai durch - für Wartende gibt‘s coronakonform Wurst und Getränke ans Auto serviert.

Böbingen. Mitglieder des TSV Böbingen bieten immer samstags kostenlose Schnelltests an der Römerhalle an. Dort haben die TSV-ler eine Drive-In-Strecke aufgebaut. Station 1: der Empfang, Station 2: der eigentliche Corona-Schnelltest, Station 3: auf dem Parkplatz im Auto aufs Ergebnis warten.

Die Besonderheit am Samstag, 1. Mai? Die Sportler boten in der Wartezeit für die Getesteten Weißwürste mit Brezeln und süßem Senf, Saitenwürste und Getränke auf Spendenbasis an. Gespendet wurden die Waren von der örtlichen Metzgerei Widmann, vom Hagebaumarkt Apprich, von der Raiffeisenbank Rosenstein und von der „ww“ Württembergischen Versicherung. Die Spendengelder gehen somit in vollem Umfang ans Mutlanger Stauferklinikum. Von dem Geld soll ein neues Sofa im Aufwachraum angeschafft werden. Dort könne sich das Pflegepersonal setzen, wenn kurz Pause ist. „Wir wollen damit die wichtige Arbeit der Ärzte und des Pflegepersonals unterstützen“, sagen die TSV-ler um ihren Vorsitzenden Thilo Rieg.

150 Tests am Samstag

Rund 150 Tests führte das TSV-Team am 1. Mai durch, 15 Helfer standen an der Teststaion bereit, weitere vier Helfer kümmerten sich um die Verpflegung der Wartenden und servierten – coronakonform - Wurst und Getränke ans Auto. An bislang fünf Testtagen sei lediglich ein positives Testergebnis dabei gewesen, freut sich Thilo Rieg über die vielen Negativtests. 

Zurück zur Übersicht: Rosenstein

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL