Rotarische Clubs und der Suppen-Klassiker

+
Suppenstube Rotary Club Foto: Tom

Am Stand am Johannisturm gibt es auch Glühwein und Schmalzbrot. Dank an Gastronomen.

Schwäbisch Gmünd. Linseneintopf, Erbsensuppe, Minestrone und viele weitere leckere Suppen warten jetzt wieder auf dem Weihnachtsmarkt am Stand der Rotarischen Clubs vor dem Johannisturm auf Gäste. An diesem Freitag geht‘s schon los. Von 11.30 Uhr bis (vielleicht) 14 Uhr gibt es dieses Angebot. „So lange der Vorrat reicht“, sagt Organisator Thomas Hörner vom Rotary Club Schwäbisch Gmünd Rosenstein. Oft sei die Suppe schon viel früher ausverkauft. Besucherinnen und Besucher müssen dann nicht leer ausgehen. Bis zum Abend gibt es frisch zubereitetes Schmalzbrot, Lebkuchen, Glühwein und Punsch.

Kurz vor der Eröffnung präsentierten die Rotarischen Clubs - es sind der Rotary Club Schwäbisch Gmünd, der Rotary Club Schwäbisch Gmünd Rosenstein, der Inner Wheel Club und Rotaract – den beteiligten Gastronomen die fertig gestaltete Hütte. Die Präsidenten Dr. Stefan Scheffold und Andreas Brazel sowie Gabriele Hörner als Vertreterin des Inner Wheel Clubs bedankten sich bei den Gastronomen, ohne die eine solche Aktion gar nicht denkbar wäre. Sie tragen dazu bei, dass am Ende ein meist stattlicher Erlös für soziale Zwecke zur Verfügung steht. In diesem Jahr fließen die Beträge an den Tafelladen, die Küche der Barmherzigkeit in Armenien, Sankt Elisabeth und an die GT-Aktion „Wärmestube im Franziskaner“. „Eine tolle Aktion“, sagt Manfred Berroth, dessen Unternehmen täglich das Brot zur Suppe spendet. „Wir stehen voll dahinter und schätzen die Spendenziele, die ausgewählt wurden“. Viele Gastronomiebetriebe unterstützen die Suppenaktion seit Jahren, darunter auch das „Maultäschle“. Inhaberin Uta Stutzmann: „In einer Zeit der schmalen Kassen unterstützen wir die Rotary-Suppenstube besonders gerne.“

Für Dr. Stefan Scheffold ist der Stand am Weihnachtsmarkt auch ein Ort der Begegnung. Dabei erinnert er an Thanksgiving, das an diesem Donnerstag gefeiert wurde. „Ein Fest, bei dem Familien zusammenkommen, ein Fest, das für alle Menschen gleich ist, ohne Blick auf Herkunft und Orientierung.“ Sinnbildlich gelte das auch für die Wochen des Weihnachtsmarkts. Der Dank der Präsidenten richtete sich an Gabriele und Thomas Hörner, die in diesen Tagen fast rund um die Uhr für den Stand im Einsatz waren. ⋌kust

An diesem Freitag, 25. November, gibt es ab 11.30 Uhr im Rotary-Weihnachtshaus auf dem Gmünder Weihnachtsmarkt Kartoffelsuppe von der Krone in Straßdorf. Am Samstag, 26. November, können Gäste ab 11 Uhr Zuppa di Stracciatella vom Lindeneck in Bettringen essen. Und am Dienstag, 29. November, ab 11 Uhr Pastinakensuppe mit Kräuter-Croûtons vom Hi Charles in Schwäbisch Gmünd. Dazu gibt es jeweils Brot von der Bäckerei Berroth. Eine Portion kostet 4 Euro.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare