Bergwacht: Impfen statt Skimarkt

+
Bergwacht bietet Impfzentrum

Eigentlich wäre am Wochenende der große Skimarkt der Gmünder Bergwacht abgelaufen. Stattdessen bieten die Ehrenamtlichen eine Impfaktion mit Ärzten und der Stadt.

Schwäbisch Gmünd

Die Bergwacht rettet Leben. Normalerweise ist ihr Einsatzgebiet dasunwegsame Gelände im Altkreis Schwäbisch Gmünd. Seit die Ansteckungszahlen in der Corona-Pandemie wieder ansteigen, retten dieGmünder Bergretter nun erneut Leben, indem sie gemeinsam mit der GmünderÄrzteschaft und der Stadt Schwäbisch Gmünd ein Impfzentrum betreiben. Bereits in der ersten Jahreshälfte organisierte der Gmünder Arzt und Bergretter Dr. Wolfgang Winker eine große Menge an Impfstoff und begeisterte sowohl dieGmünder Ärzteschaft als auch seine Kameraden der Bergwacht, gemeinsam ein Impfzentrum aufzubauen. Mit voller Unterstützung der Stadt Schwäbisch Gmünd wurde von Mai bis Juli an jedem Samstag geimpft.

Jeden Samstag Impftermine

In der Zwischenzeit ist es November und eigentlich wäre am vergangenen Wochenende wieder der bekannte Bergwacht-Skimarkt in der GmünderGroßsporthalle gewesen. Stattdessen organisierten Dr. Wolfgang Winker undWinfried Barth von der Bergwacht Gmünd erneut genug Impfstoff, um nun bereits wieder seit vier Wochen jeden Samstag das gemeinsame Impfzentrumvon Bergwacht, Kreisärzteschaft und Stadt zu öffnen.„In den letzten drei Wochen haben wir erneut etwa 1800 Impfdosen verabreicht“,erklärt Winker. Winfried Barth ergänzt: „Mit dem Umzug in dieGroßsporthalle und einigen Prozessverbesserungen können wir die Anzahl derImpfungen für die kommenden Termine nochmal deutlich erhöhen“. Damit deutet er auf die kommenden Samstage bis zum 11. Dezember, an denen das Impfzentrum geöffnet hat.

Mit jedem Termin konnte die Anzahl der verabreichten Impfdosen erhöht werden, zuletzt lag sie bei 850 an einem Tag, sagen die Organisatoren. „Mit etwas Glück können wir die Schallmauer von 1000 Impfdosen pro Tagdurchbrechen“, prognostiziert Winker nicht ohne Stolz.

  • Die nächsten Impftermine in Schwäbisch Gmünd
  • Termine: Am 27. November und am 4. Dezember gibt's Impftermine in der Gmünder Großsporthalle. Verimpft werden die Impfstoffe Biontech und Moderna. Ein weiteres Impfangebot gibt es im Gmünder Rathaus am 27. und 28. November. Die Regeln: Die Boosterimpfung mit Biontech und Moderna ist frühestens sechs Monate nach der Zweitimpfung möglich. Beim Johnson und Johnson ist die Impfung maximal vier Wochen nach der Erstimpfung möglich. Anmeldung: www.schwaebisch-gmuend.de.
Bergwacht Impfzentrum

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare