Bundesweiter Schreibwettbewerb: Gmünderin ist im Voting

+
Shortlist Newwritingtalent

Gebürtige Gmünderin Barbara Homolka auf Shortlist im Wettbewerb Newwritingtalent.

Schwäbisch Gmünd. Ein eigenes Buch schreiben und in einem renommierten Verlag veröffentlichen? Für viele Autoren ein Traum. Für Barbara Homolka könnte er Wirklichkeit werden: Ihr Roman „Das Grab am Havre“ steht auf der Shortlist des Wettbewerbs „Newwritingtalent“. Jetzt hat das Publikum das Wort.

Der Verlag Piperdigital und das Online-Magazin Buchszene hatten den Wettbewerb ausgelobt, an dem sich über 700 Autorinnen und Autoren beteiligten. Zehn von ihnen haben es in das Publikumsvoting geschafft, die Gewinnerin kann ihr Buch digital und analog bei Piperdigital veröffentlichen.

Eine der Zehn ist Barbara Homolka. „Nie hätte ich damit gerechnet, in die Endauswahl zu kommen“, freut sich die 56-jährige Autorin, die ihren ersten Roman der Jury präsentiert hat. Gleichwohl begleitet sie das Schreiben ihr Leben lang. „Die ersten Kurzgeschichten habe ich mir bereits in der Grundschule ausgedacht. Sicher sehr zum Leidwesen meiner Lehrer, die mich in Träumen versunken im Unterricht vorfanden.“ Zum Abitur am Parler-Gymnasium hat es der gebürtigen Gmünderin dennoch gereicht.

Es folgten unterschiedliche Lebensstationen, unter anderem als Journalistin bei verschiedenen Lokalzeitungen. Seit fünf Jahren lebt sie mit Mann und Hunden in Saint-Germain-sur-Ay in der Normandie. Brötchen und Hundefutter verdient sie mit dem Schreiben von Artikeln für Online-Magazine, Blogs und Webseiten. Ihr eigener Online-Reiseführer „chiennormandie.de“ richtet sich vor allem an Urlauber mit Hunden, die an der Westküste ihrer Wahlheimat Urlaub machen.

Hunde spielen denn auch im Erstlingswerk eine wichtige Rolle. Homolkas Protagonistin Brigitte reist mit Hund, Kater und VW-Bus in die Normandie, um eine neue Lebensperspektive zu finden. Doch dann gräbt ihr Border Collie am Havre Überreste eines Menschen aus....

„Der Roman ist eine Mischung aus Krimi und Abenteuerroman, es wird ein altes Familiengeheimnis gelüftet und viel Lokalkolorit aus der Normandie gibt es obendrauf“, verrät die Autorin.

Ob das Buch bei Piperdigital verlegt wird, liegt in der Hand der Leser. Die können für ihr Lieblingsbuch abstimmen. Das Voting läuft noch bis zum 4. November; die Gewinnerin wird am 6. November bekannt gegeben.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare