Die 1990 Geborenen legen los

  • Weitere
    schließen
+
Mit Schützenhilfe der beiden Vorsitzenden des Dachverbandes der Gmünder Altersgenossenvereine, Gerhard Bucher und Harald Quicker, haben 34 Altersgenossen des Jahrgangs 1990 ihren AGV ins Leben gerufen.

Schwäbisch Gmünd ist um einen Altersgenossenverein reicher. 34 Gmünder des Jahrgangs 1990 haben ihren AGV gegründet. Vorsitzender ist Simon Ihlenfeldt.

Schwäbisch Gmünd

Nun ist es amtlich: Der Gmünder Altersgenossenverein 1990 ist gegründet. 34 interessierte Altersgenossen des Jahrganges 1990 trafen sich im Bistro am Turm, um ihren Altersgenossenverein aus der Taufe zu heben.

Die Vorsitzenden des Dachverbandes der Gmünder Altersgenossenvereine, Gerhard Bucher und Harald Quicker, leisteten bei der Vereinsgründung Schützenhilfe. Sie verlasen die Satzung und verteilten die Anmeldeformulare. Nachdem sich alle 34 Anwesenden angemeldet hatten, konnte schon die erste Vorstandswahl abgehalten werden. Die Wahlleitung übernahmen Gerhard Bucher und Harald Quicker.

Einige der neuen Mitglieder hatten sich schon im Vorfeld bereiterklärt, eine Aufgabe im Vorstand des AGV 1990 zu übernehmen. Die Besetzung der Ämter konnte daher schnell geklärt werden und in offener Wahl wurden sämtliche Ämter erstmals besetzt.

Der erste Vorsitzende im neugegründeten AGV 1990 ist Simon Ihlenfeldt. Als stellvertretende Vorsitzende wählten die Vereinsmitglieder Tamara Wanner. Kassenwart ist ab sofort Norman Pestel und Schriftführerin Jessica Heiss. Koordinatorin ist Sarah Feiler. Lukas Mürdter, Arno Beissmann und Franziska Hennig wurden zu Beisitzern ernannt.

In Bälde wird sich dann der neugewählte Vorstand zu seiner ersten Sitzung treffen. Die Vorsitzenden des Dachverbandes gratulierten den neuen Mitgliedern zur Vereinsgründung. Applaus kam auch von anderen Altersgenossen Vereinen, die an diesem Abend im Bistro am Turm ihren Stammtisch hatten. Die Mitglieder des neu gegründeten AGV 1990 verbrachten nach dem offiziellen Teil noch einige gemeinsame Stunden, um sich besser kennenzulernen.

Termine stehen fest

Der Dachverband der Gmünder Altersgenossenvereine wies bei der Gelegenheit darauf hin, dass nach Absage des Aloisfests auch das Fest am Turm aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr nicht stattfinden könne. Die Umzüge der diesjährigen Altersgenossenvereine sollen jedoch stattfinden:

Das 40er-Fest mit Umzug ist am Samstag, 11. September. An diesem Tag werden die Altersgenossen der Jahrgänge 1980 und 1981 gemeinsam laufen.

Der AGV-Jahrgang 1961 ist am Samstag, 25. September, in der Innenstadt unterwegs.

Das 70er-Fest des Jahrgangs 1951 markiert den Abschluss der AGV-Tradition in diesem Jahr. Der Termin inklusive AGV-Umzug ist für Samstag, 2. Oktober, geplant.

Im nächsten Jahr möchte der Dachverband der Gmünder Altersgenossenvereine das Aloisfest wie gewohnt abhalten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL