Ein Tag für mehr Nachhaltigkeit in Gmünd

+
Symbolfoto

„Gmünd für morgen“ am Samstag, 18. September, von 11 Uhr bis 16 Uhr auf dem Johannisplatz.

Schwäbisch Gmünd. Auch in diesem Jahr findet in Schwäbisch Gmünd im Zuge der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit und der Energiewende- und Nachhaltigkeitstage des Landes Baden-Württemberg ein Aktionstag am 18. September, 11 Uhr bis 16 Uhr, auf dem Johannisplatz, statt. Der Aktionstag „Gmünd für morgen“ soll Interessierten die Möglichkeit geben, mit lokalen Akteuren aus den vielfältigen Bereichen der Nachhaltigkeit in Kontakt zu treten.

Veranstalter sind das neue Amt für nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz und Bürgerbeteiligung sowie das das BIWAQ-Projekt #Digital inklusiv im Quartier Oststadt + Hardt + Altstadt der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern. Die Bildungsinitiative MUNDI sowie Omas for Future geben dabei am 18. September wichtige Einblicke in ihre Umweltbildungsarbeit und Bildungsangebote.

Der Gmünder Weltladen lädt an seinem Stand zum Thema „Ökologischer Fußabdruck“ zum Mitmachen ein und zeigt gemeinsam mit unverpackt GD wie lokale Unternehmen nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ökologisch und sozial agieren können.

E-Car-Sharing-Angebote

Außerdem sind die Agenda 21 Gruppen Arbeitskreis (AK) Stadtentwicklung und AK Mobilität mit dem Fahrgastbeirat Ostalb Mobil vor Ort. Das Amt für nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz und Bürgerbeteiligung zeigt gemeinsam mit dem BIWAQ-Projekt den interessierten Bürgerinnen und Bürgern, welchen Beitrag die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd für eine nachhaltige und klimafreundliche Entwicklung der Stadt leistet und wie sich engagieren können. Mit einem SDG-Glücksrad (Sustainable Development Goals – SDGs) und Fragen zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen fordert das Amt für nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz und Bürgerbeteiligung gemeinsam mit BIWAQ die grauen Zellen von Jung und Alt heraus. Eine kleine Belohnung gibt es für richtig beantwortete Fragen natürlich auch. Die Stadtwerke werden am Aktionstag das E-Car-Sharing sowie Informationen bezüglich Solarstrom bereitstellen.

Die Energiewende- und Nachhaltigkeitstage des Landes Baden-Württemberg von 17. September bis 20. September stehen im Zeichen von Klimaschutz, Gesundheit und Energie. Das Umweltministerium Baden-Württemberg lädt dazu ein, sich mit Ideen, Projekten, Veranstaltungen und Aktionen zu beteiligen.

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (18. September bis 8. Oktober) wurden vom Rat für Nachhaltige Entwicklung anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Ziel aller Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, das Thema Nachhaltigkeit in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Jeder kann etwas zum Besseren verändern und in diesem Sinne richten sich die Aktionstage Nachhaltigkeit an alle Menschen in Deutschland. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd möchte mit dem Aktionstag „Gmünd für morgen“ ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in Schwäbisch Gmünd und in der Welt leisten.

Fahrradmobilität feiern

Der Aktionstag „Gmünd für morgen“ ist eine Veranstaltung der Stadtverwaltung, die parallel zu der Veranstaltung „Kidical Mass“ des Stadtjugendrings stattfindet. Ganz im Sinne einer klimaneutralen, nachhaltigen und gesunden Mobilitätsform möchte der Stadtjugendring mit seinen vielen Partnern an diesem Tag die Fahrradmobilität und die damit verbundene Freude feiern. Kooperationspartner der Kidical Mass sind unter anderem ein Großteil der Gmünder Fahrradgeschäfte.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare