Was beim verkaufsoffenen Sonntag in Gmünd geboten ist

+
Einkauftüte Gmünd verkaufsoffener Sonntag
  • schließen

Verkaufsoffener Sonntag, Kirchweihmarkt, Tag der Kulturen und ein mobiles Impfangebot.

Schwäbisch Gmünd

Eine Wiederaufnahme – und ein Schlusspunkt: Nach 728 Tagen Pause gibt es wieder einen verkaufsoffenen Sonntag in Gmünd, von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte geöffnet. Parallel dazu wird es ein mobiles Impfangebot durch ein Impfteam aus Stuttgart geben. „Zum letzten Mal in Gmünd“, kündigt Oberbürgermeister Richard Arnold an, auch weil der organisatorische Aufwand für die Stadt sehr hoch sei.

Das Impfteam wird ebenfalls zwischen 13 und 18 Uhr im Forum Gold und Silber seine Dienste anbieten, zur Wahl stehen zwei Impfstoffe: der Einmalimpfstoff von Johnson&Johnson sowie Biontech, bei dem eine zweite Impfung sechs Wochen später notwendig ist.

Gleich neben dem Forum Gold und Silber trifft man auf den Tag der Kulturen, den es in Gmünd zum neunten Mal gibt. Diesmal sind 21 internationale Vereine mit Ständen vertreten,die mit kulinarischen Angeboten und kulturellen Vorführungen auf sich aufmerksam machen. Von fernöstlich bis schwäbisch ist vieles dabei: „Es wird thailändische Tempeltänze zu sehen geben – aber auch einen Stand, an dem es Maultaschen mit Kartoffelsalat gibt, von den Kleintierzüchtern aus Großdeinbach“, erzählt Hermann Gaugele, der Integrationsbeauftragte.

3G nur beim Tag der Kulturen

Die Stände für den Tag der Kulturen sind V-förmig am Rand von Rems und Stadtgarten platziert. Anders als beim Einkaufen in der Stadt, wo die übliche Maskenpflicht gilt, muss für den Zugang ein 3G-Nachweis erbracht werden - „weil es als Veranstaltung gilt“, sagt OB Arnold. Wer einen Test braucht, kann sich auf eine Art die dafür neuerdings fälligen Gebühren sparen: „Alle die zum Impfen kommen, bekommen einen Testnachweis gratis“, so Richard Arnold.

Ein kleines Geschenk für ihre Kunden haben auch viele der Gmünder Geschäfte bereit, die am Sonntag offen haben. In einem kleinen Papiertütle gibt es einen Apfel, auf dem per Laser eine Gravur stehen soll: „Der Gmünder Handel sagt Danke.“ Als Dankeschön für die Treue der Gmünder Kunden. Die Äpfel werden ganz frisch sein, versichert HGV-Geschäftsführerin Simone Klaus: „Äpfel aus der Region, am Freitag geerntet.“

Noch eine Verkaufsaktion gibt es parallel am Sonntag: Die Stadtbibliothek wird im Erggeschoss einen Bücherflohmarkt anbieten. Jeder der gebrauchten Bücher kostet nur 50 Cent. Als besonderes Angebot gibt es Überraschungstüten: die enthalten fünf Bücher zu einem bestimmten Thema – Krimi, Jugendbuch, Historisches – und kosten jeweils zwei Euro. Bernd Müller

  • In 30 Minuten zur Schutzimpfung
  • Impfungen sind ohne Voranmeldungen möglich. Mitbringen muss man nur Personalausweis, Krankenversichertenkarte und Impfbuch. Fürs Impfen sollte man rund 30 Minuten einplanen. Weitere Infos zur Impfaktion bei Hermann Gaugele, Tel. 07171-6035305.
  • Der Kirchweihmarkt ist von Donnerstag bis Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr geöffnet. Über 100 Händler präsentieren ihr Angebot auf Marktplatz, Johannisplatz und in der Bocksgasse. Auf dem Marktgelände gilt Maskenpflicht.
  • Der nächste verkaufsoffene Sonntag in Gmünd ist in der Weihnachtszeit: am 5. Dezember.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare