Lob für viel Teamgeist in schwieriger Pandemiezeit

+
Eingerahmt vom DRK-Präsidenten Christian Baron (l.) und den Bürgermeistern Johannes Schurr (r.) und Markus Bareis (2.v.r.): die Geehrten des DRK Schwäbischer Wald und DRK-Vertreter. ⋌⋌Foto: privat

DRK Schwäbischer Wald mit Ortsgruppen und Mitgliedern aus vier Gemeinden.

Spraitbach. Viel Lob gab es für den Teamgeist der Ortsgruppen und deren Arbeit während der Pandemie bei der Jahreshauptversammlung des DRK Schwäbischer Wald. In diesem Ortsverein sind die Ortsgruppen Durlangen und Spraitbach sowie die DRK-Mitglieder aus Ruppertshofen und Täferrot zusammengeschlossen.

Der Vorsitzende Markus Bareis begrüßte die Gäste und Ehrengäste. In seiner Rede erinnerte er an viele zusätzlich geleistete Stunden im Dienste des DRK und erläuterte, dass hier und dort kleine Stellschrauben gedreht werden mussten, um das DRK im Schwäbischen Wald in struktureller und personeller Hinsicht zukunftsfähig aufzustellen.

Bareis ergänzte, dass sich auch die Einsätze des Bürgermobils durch großes Engagement auszeichnen, was sich an den zahlreichen Fahrten belegen lässt. Auf Wunsch der Bürgermobilfahrer sagte Bareis zu, dass es Werbemaßnahmen geben werde, um weitere Fahrer für das Bürgermobil zu gewinnen.

Mit lobenden Worten für das DRK im Schwäbischen Wald war DRK Präsident Christian Baron nach Spraitbach gekommen. Er erinnerte an die umfangreiche Unterstützung des DRK während der Coronapandemie sowie die Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine. Ortsvereine und Kreisverband gleichermaßen gefordert worden und werden es bis heute. Mit viel Motivation und Engagement habe man jedoch alle bisherigen Aufgaben bewältigt, analysierte Baron und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft.

Vesna Groznica berichtete als neue Kreisgeschäftsführerin von einem vielfältigen Aufgabenbereich, von neuen Impulsen und vielen Besprechungen. Sie gab auch einen kurzen Einblick in allgemeine Themen im Kreisverband und sprach ihren Dank und Anerkennung allen aus, die für das „Hobby DRK“ ehrenamtlich im Einsatz sind.

Geehrt wurden folgende Mitglieder im DRK Schwäbischer Wald: für 50 Jahre Martin Waibel; für 30 Jahre Claudia Bay, Martin Kugler; für 25 Jahre Monika Bender; für 20 Jahre Selina Müller, Janina Müller; für 10 Jahre Yonas Bretzler, Yan Bretzler, Stefanie Gürlich, Emily Raschka; für 5 Jahre Daniela Gürlich, Mandy Horvath, Fabian Sattler.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare