30.000 Euro Schaden bei Unfall mit Streifenwagen

+
Polizei, Streifenwagen, Polizist mit Handschellen, Polizist mit Dienstpistole

Die Polizeistreife wollte einen Autofahrer kontrollieren, der die Johannesstraße entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr. Dabei kam der Streifenwagen ins Rutschen.

Mutlangen. Aufgrund eisglatter Fahrbahn ist ein Strafenwagen der Polizei am Sonntag um kurz vor 3 Uhr in der Johannesstraße ins Rutschen geraten und kam im weiteren Verlauf nach links von Fahrbahn ab. Hier prallte der Streifenwagen gegen eine Gartenmauer und einen Metallzaun. Zuvor wollte die Polizei einen Autofahrer kontrollieren, der die Johannesstraße entgegen der Einbahnstraßenregelung befuhr. Noch bevor das Fahrzeug angehalten werden konnte, bog der Fahrer laut Polizeiangaben nach rechts in die Goethestraße ab. Die Beamten wollten daraufhin ebenfalls nach rechts abbiegen. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Der 27-jährige Fahrzeuglenker wurde leicht verletzt. Seine Streifenpartnerin blieb unverletzt.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare