Vollsperrung bis Ende Oktober

+
Symbolbild: Umleitung.

Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Knotenpunkt L 1080/K 1892 und Gschwend-Rotenhar.

Gschwend. Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert seit Mitte Juli die Fahrbahndecke auf der L 1080 zwischen Gschwend und Rotenhar. Am Mittwoch, 10. August beginnt der zweite Bauabschnitt, teilt das Regierungspräsidium weiter mit. Dabei werde die Fahrbahndecke zwischen dem Knotenpunkt L 1080/K 1892 und Gschwend erneuert. Hierfür müsse die L 1080 zwischen Knotenpunkt L 1080/K 1892 und der Kreuzung L 1080/Hagstraße beziehungsweise Rosenstraße in Gschwend für den Durchgangsverkehr voraussichtlich bis Ende Oktober voll gesperrt werden.

Im gesamten Abschnitt werden die Fahrbahndecke erneuert und Schadstellen ausgebessert. Weiter werden im mittleren Streckenabschnitt auf einer Länge von etwa einem Kilometer die Oberflächenentwässerung verbessert und Bordrinnenanlagen eingebaut. Auf dem zwischen Gschwend und der Bushaltestelle Dinglesmad verlaufenden Geh- und Radweg wird die Decke erneuert. Zudem werden die Bushaltestellen Dinglesmad in Fahrtrichtung Gschwend und Brandhof in Richtung Hundsberg ausgebaut. Auf der gesamten Länge werden die Bankette neu hergestellt, abschnittsweise auch verfestigst. Im Zuge der Maßnahme werden außerdem Instandsetzungsarbeiten an drei Bauwerken durchgeführt. Das Land investiere in die Gesamtmaßnahme rund 2,2 Millionen Euro.

Die Umleitungsstrecke führt von Gschwend kommend über die B 298 über Wildgarten, auf der L 1150 Richtung Kirchenkirnberg über Kaisersbach und bei Welzheim zurück auf die L 1080; in der Gegenrichtung in umgekehrter Reihenfolge.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Aktuelle Info zu Straßenbaustellen im Land: www.verkehrsinfo-bw.de

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare