Mobiles Impfteam wieder in Waldstetten

+
Impfen gegen Corona. Vielleicht demnächst auch direkt in der Schule.

Gemeinde Waldstetten bietet weitere Termine in der Stuifenhalle an.

Waldstetten. Ab diesem Montag kann man sich anmelden: Wegen der starken Nachfrage nach örtlichen Corona-Impfangeboten und zur Entlastung der Hausärzte bietet die Gemeinde Waldstetten weitere zeitnahe Impfmöglichkeiten an. Die Termine sind am Sonntag, 5. Dezember und am Sonntag, 12. Dezember, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Beide Impfaktionen finden im Impfzentrum in der Stuifenhalle Waldstetten (Brunnengasse 30) statt.

Die Gemeinde Waldstetten bietet dabei in Kooperation mit dem Ostalbkreis ein Impfangebot für Erst- und Zweitimpfungen sowie für Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfung) an. Zu beachten gilt auch hier, dass zwischen der Zweit- und Drittimpfung eine Zeitspanne von sechs Monaten liegen muss. Zudem müssen die zu Impfenden im Ostalbkreis wohnen.

Wichtig zu wissen ist, dass überwiegend mit dem Impfstoff von Moderna geimpft wird. Lediglich Personen, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden nach der Stiko-Empfehlung mit Biontech versorgt.

Anmeldung per Telefon

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Impfung nur nach telefonischer Voranmeldung möglich. Ab Montag, 29. November, können sich Interessierte zu den üblichen Dienstzeiten im Rathaus Waldstetten unter der Telefonnummer 07171/403-36 melden. Ansprechpartnerin ist Ira Herkommer.

Zur Impfung sind die Krankenversichertenkarte, ein Ausweisdokument, der Impfpass oder ein Impfnachweis (falls vorhanden) sowie eine eventuelle Medikamentenliste mitzubringen. Bei Impfungen von Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ist zusätzlich eine Einverständniserklärung, unterzeichnet von beiden Erziehungsberechtigten, erforderlich.

Vordrucke, die beim Impftermin erforderlich sind, können auf der Homepage www.waldstetten.de (Stichwort: Neuigkeiten) abgerufen werden.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare