Leserbeiträge

Am Freitag lässt der Regen wieder nach

  • Symbolbild

Am Freitag kann es speziell am Morgen und Vormittag nass werden, im weiteren Tagesverlauf wird es aber immer trockener und mit ein bisschen Glück zeigt sich auch mal für längere Zeit die Sonne. Die Höchstwerte liegen bei 3 bis 6 Grad. Die 3 Grad gibts auf dem Braunenberg und Härtsfeld, 4 werden es in Ellwangen, 5 in Aalen und bis zu 6 Grad werden es rund um Schwäbisch Gmünd.
Das Wochenende wird zweigeteilt: Am Samstag fällt häufig Schnee bei maximal 0 bis 3 Grad. Oberhalb 400 Meter kommen bis zum Abend ein paar Zentimeter Neuschnee zusammen. Am Sonntag wird es deutlich freundlicher, es wechseln sich Sonne und Wolken ab. Wie es nächste Woche weitergeht ist noch völlig offen. Das GFS-Modell simuliert derzeit eine ähnliche Lage, wie wir sie an Fasching hatten: Abseits des Hochnebels wäre es oft freundlich, mit Werten um 5 Grad. In den Nächten wird es frostig. Das Europäische Modell simuliert deutlich kältere Werte, mit Dauerfrost ab Dienstag. Allerdings würden auch die Wolken überwiegen. Nur in einem Punkt sind sich beide Modelle (derzeit) einig: Ein erster frühlingshafter Gruß mit deutlich über 10 Grad und strahlendem Sonnenschein ist nicht in Sicht. Möglicherweise bleibt uns der Spätwinter sogar noch eine Weile erhalten.

© Tim Abramowski 16.02.2018 06:21
3153 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.