Coronazahlen im Ostalbkreis steigen: Landrat ruft Bürgerinnen und Bürger zur Wachsamkeit auf

Pavel: "Angesichts der Entwicklungen der letzten Tage bin ich in großer Sorge!"

Aalen. Am 16. Juni gab es „nur“ noch 14 aktive Coronafälle im Ostalbkreis - zwei Wochen später hat sich diese Zahl bereits wieder verdreifacht. Anlass für Landrat Klaus Pavel, sich in einem öffentlichen Aufruf erneut an alle Bürgerinnen und Bürger im Ostalbkreis zu wenden mit dem dringenden Appell, trotz der vom Land erlassenen Lockerungen weiterhin konsequent auf die Abstands- und Hygieneregelungen zu achten:

 „Wir alle haben vor Augen, wie schnell die Situation wieder kippen kann und die Coronazahlen exponentiell steigen können. Erlebt haben wir dies hier im Ostalbkreis bis zum Lockdown Mitte März und wir sehen dies überdeutlich an den aktuellen Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Niemand von uns möchte zurück in einen Lockdown!
Im Ostalbkreis müssen wir spätestens dann handeln, wenn wir binnen sieben Tagen 157 Neuinfektionen verzeichnen. Angesichts der Entwicklungen der letzten Tage bin ich in großer Sorge! 
Bitte lassen Sie uns das Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel setzen und halten Sie sich auch weiterhin an die Maskenpflicht, wahren Sie Abstand und beachten Sie die Händehygiene und die Husten- und Niesetikette! Auch wenn wir uns ab 1. Juli wieder in Gruppen von bis zu 20 Personen in der Öffentlichkeit und privat treffen dürfen: Seien Sie wachsam und schützen Sie sich und andere! Es gilt unbedingt, eine zweite Infektionswelle zu vermeiden!“

Das könnte Sie auch zum Thema interessieren: 

© Schwäbische Post 26.06.2020 12:11
12900 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy