Es bleibt weiterhin zu kalt für die Jahreszeit

Die Spitzenwerte: nur 8 bis 13 Grad.
  • Foto: tim

Am Donnerstag sind auf der Ostalb viele Wolken unterwegs, mit etwas Glück zeigt sich aber auch mal die Sonne. Ganz vereinzelt ist auch mal ein kurzer Schauer möglich. Die Spitzenwerte liegen bei 8 bis 13 Grad. 8 Grad gibts im Bergland oberhalb 600 bis 700 Meter, 9 Grad werden es in Neresheim, 10 in Bopfingen, 11 in Ellwangen, 12 in Aalen. Rund um Schwäbisch Gmünd gibts die 13 Grad. Der Freitag wird der bislang wärmste Tag in diesem Monat, maximal 20 Grad. Das Wetter dazu wird sehr ordentlich. Es gibt eine Mischung aus Sonne und Wolken. Am Wochenende bleiben uns die warmen Temperaturen erhalten. Allerdings wird es auch leicht wechselhaft: Es können sich immer wieder mal ein paar Schauer bilden. Die Sonne wird sich aber auch öfters zeigen.

© Schwäbische Post 15.05.2019 23:17
1478 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

lesemeister

Das ist jetzt sicher auch auf den Klimawandel zurückzuführen. Tolle Erfindung der Klimawandel, denn das Klima wandelt sich immer, mal wird es kälter, mal wird es wärmer. Klimawandel geht einfach immer 😉