Falsche Polizeibeamte unterwegs

Fellbach. Beim Polizeirevier Fellbach sind am Montag zahlreiche Anzeigen von Geschädigten eingegangen, die Anrufe von falschen Polizeibeamten erhalten haben. In den letzten Wochen kam es im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Aalen zu einer Vielzahl solcher Anrufe von Betrügern, informiert das Präsidium. Die Täter geben in ihren Anrufen vor, von der Polizei oder Kripo zu sein und dass es in der Nachbarschaft der Angerufenen zu Einbrüchen gekommen sei. Mit dem Vorwand, dass nun auch deren Hab und Gut gefährdet sei und dieses nur bei der Polizei sicher aufbewahrt werden könne, wollen die Betrüger eine Übergabe von Bargeld und anderem Vermögen erreichen. Aus diesem Anlass weist die Polizei erneut darauf hin, bei solchen Anrufen entsprechend misstrauisch zu sein, im Zweifelsfall das Gespräch zu beenden und anschließend selbst die Polizei anzurufen. Hierbei dürfe nicht die im Display des Telefons angezeigte Nummer des vorherigen Anrufers benutzt werden, sondern die tatsächliche Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle oder auch die 110.

© Schwäbische Post 17.11.2020 19:29
852 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy