Warntag: Das sind die Reaktionen aus dem Netz

  • Symbolbild

Schwäbisch Gmünd/Aalen. Zum ersten Mal gab es an diesem Donnerstag den bundesweiten Warntag. Um 11 Uhr sollte es im ganzen Land laut werden – so die Erwartung der Bevölkerung. Was für viele Menschen missverständlich war: Nicht überall hat man die Sirenen heulen gehört. Zahlreiche Anrufe und Nachrichten haben die Redaktionen der SchwäPo und Tagespost erreicht. Dass es nicht überall laut wurde, war aber kein Fehler. Warum die Sirenen nur in manchen Gebieten zu hören waren, erklären die Gmünder und Aalener Feuerwehrkommandanten.

Über Facebook erreicht die Redaktion viele Kommentare. Ein paar Beispiele:

  • "Nicht mal die NINA-Warnapp hat funktioniert ... Oh oh ... Das war ein Satz mit "x". Echt traurig ... Da kommen so manche Zweifel auf", schreibt Petra W.

  • Um kurz vor 17 Uhr schreibt Nina M. "Böbingen an der Rems ... Wir warten Stand jetzt immer noch auf Entwarnung"
  • Stephan E. schreibt: "Die mobilen Sirenen hast im Grauleshof so gut wie gar nicht gehört. Erst, als ich das Fenster gekippt habe, hast aber raten müssen was das ist."

  • Steffi W.: "In Gmünd waren heute morgen viele Feuerwehrautos unterwegs, in Herlikofen haben um 11 die Kirchenglocken geläutert, ganz schwach war auch noch was anderes zu hören, wenn man im Garten war - mehr war nicht. Naja, unsere Kaninchen, die frei im Garten hoppeln, hatten somit einen ganz normalen Tag und auch die wildlebenden Vögel, Eichhörnchen und Igel hatten keinen Grund, sich zu erschrecken - ist doch auch schön!"

  • Michael N. postet ein Bild mit dem Spruch: "Alle, die keine Sirene gehört haben, per Fax oder Post in den nächsten 14 Tagen zugestellt." 

  • Anna V.: "In Strassdorf ist ein Feuerwehrauto rumgefahren und hat eine Durchsage gemacht, aber was die guten Männer gesagt haben, hab ich leider nicht verstanden."

  • Jennifer D.: "Im Ernstfall würde kaum einer davon Wind bekommen. Wahnsinn!"
© Schwäbische Post 10.09.2020 16:51
3059 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

roland ziegler

Einfach zu kommentieren:

Das war gestern das Spiegelbild Deutschlands.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy