Lesen Sie weiter

SCHWANGERSCHAFT

Aufklärung nur bei Risiken

Ein Arzt muss eine Schwangere nur dann über die Möglichkeit eines Kaiserschnitts aufklären, wenn sich vor der Geburt Risiken zeigen, sagt das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main. Sofern kein eindeutiges Risiko bestehe, riskierten Arzt und Klinik weder Schadenersatz noch Schmerzensgeld, wenn es während der Geburt wider Erwarten zu Komplikationen
  • 342 Leser

55 % noch nicht gelesen!