Lesen Sie weiter

GESCHICHTE / Länderübergreifend könnte die Donau als römische Grenze Welterbe werden

Schützenhilfe aus Österreich

Allein hat der Freistaat Bayern keine Chance auf Aufnahme in die Unesco-Liste
Weil Bayern keine Chance hat, den Donau-Limes als Welterbe auf der Unesco-Liste unterzubringen, setzen Politiker auf die Schützenhilfe der Nachbarn. Österreich könnte dem Freistaat helfen, indem es den deutschen Teil der römischen Grenze mit in seinen Antrag aufnimmt.
  • 293 Leser

93 % noch nicht gelesen!