Lesen Sie weiter

URTEIL / Studenten erhalten die volle Miete zurück

Mit durchsichtigem Spiegel Mieter im Badezimmer beobachtet

Eine Münchner Vermieterin muss einem Studenten die komplette Miete wegen eines Voyeur-Spiegels zurückzahlen. Wie das Amtsgericht München entschied, rechtfertigt die Verletzung der Intimsphäre und des Persönlichkeitsrechts die Mietkürzung. Der Student war im Oktober 2005 eingezogen und zahlte monatlich 216 Euro. Er wohnte mit zwei Kommilitonen in der
  • 385 Leser

73 % noch nicht gelesen!