Lesen Sie weiter

NATURGEWALT / Immer mehr Tote und Verletzte nach dem katastrophalen Beben in Peru - Weitere Erdstöße

Verzweifelte Suche in den Trümmern

Krankenhäuser überfüllt - Hilfslieferungen angelaufen - Viele Gegenden noch nicht erreichbar
Nach dem verheerenden Erdbeben in Peru steigt die Zahl der Opfer weiter. Nach offiziellen Angaben wurden bis gestern mindestens 510 Tote geborgen; rund 1500 Verletzte lagen in den völlig überfüllten Krankenhäusern. In den Trümmern wird weiter nach Opfern gesucht.
  • 357 Leser

91 % noch nicht gelesen!