TRANSRAPID / Beckstein will über Risikoaufteilung mit Bund verhandeln

Huber feiert Durchbruch, andere zweifeln

Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber (CSU) spricht von 'Durchbruch'. Mit dem Ergebnis der Berliner Koalitionsrunde sei der Weg 'politisch frei' für den Münchner Transrapid. Er gehe davon aus, dass der Bund mit 925 Millionen Euro die Hälfte und Bayern mit 460 Millionen Euro ein Viertel der Gesamtkosten von 1,85 Milliarden Euro trage. Die 'kleine Finanzierungslücke' von 150 Millionen könne schnell geschlossen werden. Bayerns designierter Ministerpräsident Günther Beckstein ist nicht so euphorisch. Wegen der möglichen Kostensteigerung für die insgesamt 30 Kilometer lange Strecke zum Flughafen müsse über eine gerechte Risikoaufteilung
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel