Messe Stuttgart

Verdacht auf Korruption

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruptionsverdachts beim Bau der Neuen Landesmesse. Die Geschäftsräume von acht Firmen und zwei Wohnungen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wurden durchsucht. Im Zentrum der Ermittlungen stehe ein 49-jähriger Projektleiter, teilte das Landeskriminalamt mit. Dem Mann wird Bestechlichkeit bei der Vergabe des Auftrags zum Bau des Besucherzugangs- sowie des Informationssystems vorgeworfen. Der Mann soll mehrere 100 000 EUR von einem Bieter gefordert haben, damit er den Auftrag bekommt. Die Korruption war aufgeflogen, nachdem der Tatverdächtige mit seinem Geschäftspartner in Streit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel