Lesen Sie weiter

GELD / Geschiedene werden nicht mehr so lange versorgt

Alle Kinder an erster Stelle

Ist der Nachwuchs älter als drei Jahre, muss die Mutter nach Arbeit suchen
Neuerungen im Unterhaltsrecht: Künftig stehen Kinder, egal ob ehelich oder nicht, nach einer Scheidung an erster Stelle. Erst danach kommt die geschiedene Ehefrau. Sie erhält oft weniger als bisher. Die neue Partnerin, die Kinder betreut, wird hingegen besser gestellt.
  • 252 Leser

94 % noch nicht gelesen!