FRANKREICH / Präsident Sarkozy kündigt Härte gegen Randalierer an

Lage in den Vorstädten beruhigt sich

Nach den schweren Krawallen der vergangenen Nächte in mehreren Vorstädten nördlich von Paris ist die befürchtete Ausweitung des Konfliktes ausgeblieben. Nachdem Jugendliche am Dienstagabend in Villiers-le-Bel und Goussainville erneut Autos und Mülleimer in Brand gesteckt hatten, kehrte nach einem massiven Polizeieinsatz in der Nacht zum Mittwoch Ruhe ein. Mehr als 20 Randalierer wurden festgenommen. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy kündigte ein hartes Vorgehen gegen die Randalierer an. Bei den Straßenschlachten mit Polizisten waren nach Polizeiangaben mehr als 100 Beamte verletzt worden, ein Polizist durch einen Schuss sogar schwer.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: