Lesen Sie weiter

BASF

Kartellstrafe heraufgesetzt

EU-Richter haben das EU-Bußgeld gegen BASF wegen Beteiligung an einem Vitaminkartell leicht erhöht. Der Ludwigshafener Konzern müsse nun 35,024 Mio. EUR in die EU-Kasse zahlen, also 54 000 EUR mehr als vor drei Jahren von der EU-Kommission festgesetzt, entschied das EU-Gericht. BASF hatte gegen das Strafgeld beim zweithöchsten EU-Gericht geklagt. Die
  • 615 Leser

52 % noch nicht gelesen!