KRIMINALITÄT / Wegen Betrugs Verdächtigter seilt sich mit Bettlaken aus zehn Metern Höhe ab

Lebensgefährliche Flucht aus dem Untersuchungsgefängnis

Nach seiner spektakulären Flucht aus einem Hamburger Gefängnis ist ein 25-jähriger Häftling auch am Neujahrstag nicht gefasst worden. Der wegen Betrugsverdachts Inhaftierte war in der Nacht zum Sonntag aus dem Untersuchungsgefängnis in der Innenstadt entkommen. Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann mehrere Backsteine aus der Wand entfernt und so eine rund 35 Zentimeter große Öffnung zwischen Fenstereinfassung und Gitter geschaffen. Der 1,95 Meter große und kräftige Mann kletterte mit einem Bettlaken aus zehn Metern Höhe die Außenfassade entlang und überwand dabei mehrere mit Sicherheitsdraht überzogene Mauern. Überwachungsanlagen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: