SICHERHEIT / Zahlen stark zurückgegangen

Verfassungsschutz geht von 3600 Rechtsextremisten im Land aus

In Baden-Württemberg gibt es immer weniger Rechtsextremisten. 'Seit 1993 bis Ende 2007 hat sich ihre Zahl nahezu halbiert', sagte der scheidende Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz, Johannes Schmalzl, jetzt in Stuttgart. Im vergangenen Jahr seien 3600 Rechtsextremisten im Land bekannt gewesen. Im Vergleich dazu geht der Nachrichtendienst von 4400 Islamisten im Südwesten aus. Schmalzl wechselt zum Jahresanfang auf den Sessel des Stuttgarter Regierungspräsidenten. Seine Nachfolgerin wird Ministerialrätin Beate Bube. Schmalzl zufolge hat die NPD 2007 ihre Mitgliederzahl um etwa zehn Prozent gesteigert. 2006 hatte sie rund 400 Mitglieder
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: