Fuchsbandwurm: Vorsicht, gefährlicher Erreger!

Ansteckungsgefahr mit dem Fuchsbandwurm geht insbesondere von dem Fuchskot, aber auch von dem Fell der Füchse aus. Gefährlich sind die Bandwurmeier, die darin geballt vorkommen. Auf der Schwäbischen Alb gilt jeder zweite Fuchs als infiziert. Fuchskot können Sie nicht so einfach von dem Kot der Katzen, Hunde, Marder und Dachse unterscheiden. Müssen Sie aber auch nicht. Denn auch diese Tiere können Krankheitsüberträger sein, wenn sie Mäuse und dergleichen fressen. Entfernen Sie also sämtlichen Tierkot aus Ihrem Garten mit Hilfe einer Plastiktüte, die Sie fest verknotet in den Mülleimer werfen. Verkotete Flächen können mit siedendem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel