Barenboim sieht aktuell keine Krise

Lindenoper plant neues Musiktheater und Wagner
Generalmusikdirektor Daniel Barenboim sieht die Staatsoper Unter den Linden in Berlin trotz des Abgangs von Intendant Peter Mussbach nicht unter Druck. 'Künstlerisch ist das Haus intakt', sagte der 65-Jährige. Die Auslastung liege seit Januar bei 90 Prozent. 'Es gibt keine Krise der Staatsoper.' Barenboim betonte, er habe überhaupt keine Ambitionen, selbst den Intendantenposten zu besetzen. Unter den sechs Premieren für die kommende Saison ist mit 'Hölderlin. Eine Expedition' von Peter Ruzicka (Musik) und Mussbach (Text) auch eine Uraufführung. Ein Höhepunkt dürfte die Neuinszenierung von Wagners 'Lohengrin' unter Leitung Barenboims werden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: