Nachbeben erschüttern China

Dreitägige Staatstrauer - Mehr als 32 000 Tote bestätigt
Nach dem verheerenden Beben in China haben starke Nachbeben und die Gefahr von Überflutungen die Menschen erneut in Panik versetzt. Mit drei Schweigeminuten wird heute der voraussichtlich 50 000 Toten gedacht, der olympische Fackellauf wird wegen einer dreitägigen Volkstrauer unterbrochen. Die Retter haben am Wochenende noch vereinzelt Verschüttete lebend geborgen, ansonsten finden sie nur noch Leichen. Die Zahl der bestätigten Todesopfer stieg auf 32 477. 120 000 Verletzte werden in Kliniken und Lazaretten behandelt. Das Militär erklärte ein Entwicklungszentrum für Atomwaffen nahe dem Epizentrum für sicher. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: