Im Hungerstreik gegen Einberufung

Ein Wehr- und Zivildienstverweigerer aus Friedrichshafen ist seit gut einer Woche im Hungerstreik bei der Panzergrenadierbrigade 41 in Vorpommern. Der Totalverweigerer werde medizinisch überwacht, sagte ein Bundeswehrsprecher. Nach Angaben der Deutschen Friedensgesellschaft haben Feldjäger den Mann Anfang April abgeholt, als er der Einberufung nicht folgte. In Viereck, bei der Grundausbildung, habe der Mann aus Gewissensgründen abgelehnt, eine Uniform zu tragen. Nach zweimaligem Arrest sei er jetzt im Hungerstreik. 2007 wurden in zwei ähnlichen Fällen Totalverweigerer nach der zweiten Arreststrafe von der Bundeswehr entlassen und von Gerichten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: