Lesen Sie weiter

40 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Blutigstes Attentat in der afghanischen Hauptstadt seit 2001 - Mehr als 140 Verletzte
40 Menschen sind getötet und mehr als 140 verletzt worden, als sich ein Selbstmordattentäter vor der indischen Botschaft in Kabul in die Luft gesprengt hat. Es war der blutigste Anschlag in der afghanischen Hauptstadt seit dem Sturz der Taliban 2001. Unter den Opfern seien Zivilpersonen und Sicherheitskräfte, erklärte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.
  • 345 Leser

62 % noch nicht gelesen!