Jäger müssen für erschossenen Wolf zahlen

Amtsgericht erlässt Strafbefehle wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz
Nach tödlichen Schüssen auf einen wild lebenden Wolf sollen zwei Jäger aus dem niedersächsischen Kreis Lüchow-Dannenberg Geldstrafen zahlen. Das Amtsgericht Dannenberg erließ gegen die 46 und 51 Jahre alten Männer wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz Strafbefehle über 10 800 und 4000 Euro. Dem jüngeren Jäger werde zudem ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz vorgeworfen, erklärte die Staatsanwaltschaft Lüneburg, welche die Strafbefehle beantragt hatte. Beide Männer legten Einspruch ein. Die beiden Jäger hatten im Dezember vergangenen Jahres insgesamt vier Schüsse auf das geschützte Tier abgefeuert. Später erklärten sie,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: