Bei HSBC bricht der Gewinn ein

10 Milliarden Dollar Abschreibungen und Vorsorge
Der größte europäische Bankkonzern HSBC hat in der Folge der US-Hypothekenkrise den heftigsten Gewinneinbruch seit 2001 erlitten. Der Gewinn sank im ersten Halbjahr 2008 um 29 Prozent auf 7,72 Mrd. Dollar (4,95 Mrd. EUR). 'In der ersten Hälfte des Jahres 2008 präsentierten sich die Finanzmärkte so problematisch wie seit Jahrzehnten nicht mehr', sagte HSBC-Chef Stephen Green. Die Profitabilität sei in fast der gesamten Finanzindustrie signifikant gesunken. 'HSBC war gegen den Aufruhr nicht immun.' Abschreibungen auf faule Hypothekenpapiere und Vorsorge für Kreditrisiken wuchsen im ersten Halbjahr 2008 um 58 Prozent auf rund 10 Mrd. Dollar.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: